Singleportal Rostock

Peinlich sollte den Großstädtern die öffentliche Partnersuche also auf keinen Fall sein.

singleportal Rostock

Doch eins fällt auf fast allen Profilen auf: angesagte Jobs.Denn wie findet man Menschen, die Single sind und sich im Internet - auf einer völlig unbekannten Seite - auf Liebessuche begeben?Geht man auf die Straße und sucht potenzielle Kandidaten? So geschehen auch bei Jule, die eigentlich Fotografin und Autorin ist, und Anni, die als Künstlermanagerin und DJane ihr Geld verdient.Die weiblichen Interessenten sind mit einem Anteil von 60 Prozent leicht in der Überzahl.Natürlich sind auch Schwule und Lesben in die Suche einbezogen, "allerdings ist die Seite in der Gay-Szene noch nicht sehr bekannt - was auch zu einer niedrigeren Zuschriftenquote führt", erklärt Anni. "Das kann man schlecht beziffern", sagt Anni, "zwischen 5 und 100 Zuschriften ist alles dabei".

Singleportal Rostock

Während bei "Im Gegenteil" quasi mit den Singles geworben wird, melden sich die Suchenden bei den gewöhnlichen Online-Börsen noch immer eher verschämt an und versuchen oftmals, ihre Aktivitäten geheim zu halten - ganz besonders vor dem beruflichen Umfeld.Die Öffentlichkeit der Singleprofile kann zwar als Nachteil bewertet werden, doch sie hat auch einen entscheidenden Vorteil.Die Porträts der Singles sind für alle Welt sichtbar im Netz. singleportal Rostock-6singleportal Rostock-85 Denn im Gegensatz zu den bekannten Singlebörsen ist das Online-Magazin frei zugänglich, eine Registrierung nicht notwendig.Porträtierten die zwei zu Beginn ihres Projekts nur Singles aus Berlin, weiten sie ihr Angebot nun auch auf andere Städte aus.

Menschen aus Hamburg und Rostock stehen schon zum Daten bereit, bald soll die Suche nach der großen Liebe auch um Köln, München und Wien erweitert werden.

Unternehmer, Designer oder Fotografen - hippe, erfolgreiche und schöne Menschen kommen gut an.

Doch der erste Eindruck täuscht: Liest man die Porträts genau durch, kommen Schwächen ans Licht.

Indiskretion gibt es nicht, allzu pikante Details aus dem Privatleben kommen nicht zur Sprache.

"Massenware ist out", betonen Anni und Jule, ihre Singles seien alle mit dem Prädikat "Top-Ware" versehen.

Published

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *