Frauen über 50 treffen

"Vor diesem Tag hat mir nämlich immer am meisten gegraut", gibt sie zu."Die Trauer ist der erste Schritt zum Neuanfang", sagt BRIGITTE WOMAN-Psychologin Eva Wlodarek. "Ein schwerer Schritt, aber einer in die richtige Richtung", sagt ."deshalb soll man sie auch zulassen." Es sei völlig normal, sich nach einer Trennung nutzlos und leer zu fühlen, das gilt genauso für den Abschied von den eigenen Kindern. Wer sich noch einmal die schönen Dinge vor Augen führt, den Abschied regelrecht zelebriert, kann nachher leichter loslassen und optimistischer in die Zukunft blicken. Auch Regeln aufzustellen sei schon mal ein guter Anfang. Regeln strukturieren den Tag und geben einem selbst das nötige Rüstzeug, ihn zu überstehen.So weit der erste Eindruck."Nicht, dass Sie denken, ich sei unglücklich. Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit meinem Leben", fügt sie lächelnd hinzu, streift eine aufsässige Locke aus ihrem Gesicht und schüttelt den Rest Schwermut von den schmalen Schultern. Die hallenartigen Räume der Hamburger Altbauwohnung wirken fast zu riesig für die zierliche Frau. Das änderte sich schlagartig, als erst Florian und ein paar Jahre später auch Daniel aus der Wohnung auszog. Und wieder steht man da wie am Anfang, als noch alles möglich war. Dann setzte sie sich aufs Sofa und starrte vor sich hin. "Da gab es kein Entkommen." Erst der Anruf ihrer Freundin brachte sie wieder zu sich selbst. Für diese kleinen Rettungsanker ist sie immer noch sehr dankbar.

Frauen über 50 treffen

"Ich war nur froh, dass es endlich vorbei war." Dem Eingeständnis folgt ein entschuldigender Blick, als könne sie immer noch kaum glauben, mit welcher Wucht ihr Leben damals eine andere Richtung einschlug. Ihre Mutter hatte damals erfolgreich dafür gesorgt, dass sie mit schlechtem Gewissen fortging. Der Gedanke daran half, die eigenen Kinder ziehen lassen."Um den Schmerz besser zu verarbeiten, hilft es, Erinnerungen auszugraben", erklärt Eva Wlodarek. Dann heißt die Frage vielleicht auch nicht mehr "Und was wird aus mir? Ganz alltägliche Gepflogenheiten festzulegen wie: Wann wird aufgestanden. "In diesen Ritualen steckt eine unglaubliche Kraft", sagt die Psychologin. In Fotokartons wühlen, sich alte Super-8-Filme anschauen oder die komischen "Weißt du noch, als . Und irgendwann dämmert vielleicht auch die Erkenntnis:"Ich bin nicht mehr fremdbestimmt. Das erste Mal in meinem Leben kann ich tatsächlich frei entscheiden, was ich damit noch alles anfangen will.""Die Selbstdisziplin war auch mein Rettungsanker", glaubt Hanna Martens. Um sich von ihrem Schmerz und ihrer Trauer abzulenken, stürzte sie sich in die Arbeit. Mit der Aussicht auf das nächste Treffen "kann ich jetzt meine Inseln des Alleinseins richtig genießen". Sich gehen zu lassen sei doch der erste Schritt zum Abgrund. "In all den Jahren habe ich mir vielleicht zwei Bier eingeschenkt." Ungeschminkt aus dem Haus gehen? Das gepflegte Erscheinungsbild hat dabei weniger mit Eitelkeit zu tun als vielmehr mit dem Bedürfnis nach äußerer Unversehrtheit. Die Erfolgserlebnisse, die sie dort hatte, machten sie mutiger und selbstbewusster.

Frauen über 50 treffen

Der schwarze, schmale Rock, der dunkle Kaschmirpullover, die edlen Lederstiefel mit flachen Absätzen. Vielleicht ist es auch wegen der blonden Locken, die sie im Nacken zusammengebunden hat, dass sie fast ein wenig mädchenhaft wirkt. Auf dem Küchentisch standen gebrauchte Gläser, irgendwo lag immer angebrochene Schokolade. Erst in den Krisen entdeckt man die Überlebenskünstlerin in sich. "In so einer Situation trennt sich eben die Spreu vom Weizen." Die Freunde spürten, wenn es wieder so weit war, Hanna sich in ihr Schneckenhaus zurückzog und die Einsamkeit über ihr zusammenklappte.Nur die feinen Lachfältchen um die Augenwinkel geben einen Hinweis auf ihr Alter: 55 Jahre. Eben ein ganz normales Chaos von zwei halbwüchsigen Jungs. "So wie er Vorbild für mich war, wollte ich für meine Söhne sein." Also, nicht jammern. Denkt nur an den nächsten Tag und verschiebt die schmerzenden Fragen auf später. Meistens passierte das an den Wochenenden, wenn Florian und Daniel ihren Vater besuchten.Dabei passt der Satz im ersten Augenblick so gar nicht zu Hanna Martens (Namen von der Redaktion geändert). Frauen über 50 treffen-22Frauen über 50 treffen-18Frauen über 50 treffen-65 Die Hamburger Restauratorin sieht aus wie eine Frau, die die Muße hat, sich um die schönen Seiten des Lebens zu kümmern, einschließlich um sich selbst. Wenn sie früher aus der Werk - statt nach Hause kam, flogen im Flur regendurchnässte Jacken, Tennisschuhe und halb entleerte Schulranzen herum.Es dauerte lange, bis sie die eigene Entscheidung akzeptiert hatte, die doch so gar nicht ihrem anerzogenen Weltbild entsprach. Dem Schmerz und den Tränen ließ sie erst später freien Lauf, als die Tür ins Schloss gefallen war. Die vielen endlosen Tage lagen nun wie Ödland vor ihr.

Heute weiß sie: "Die Trennung war eine Notwendigkeit." Aber eine sehr schmerzhafte. "Zum Nachdenken blieb keine Zeit." Es wurde nie viel darüber geredet. Ohne fröhliches Geplapper, ohne Daniels und Florians kleine Zankereien, ohne das tägliche Chaos und ohne die Erlaubnis, für sie da sein zu dürfen.Ab und zu holt Hanna Martens die Einsamkeit doch wieder ein. Jemandem, der die Freude mit mir geteilt hätte." Stattdessen hörte sie nur den Widerhall ihrer eigenen Schritte in der großen Wohnung, ein einsames Geräusch. Eine Therapie brachte den endgültigen Durchbruch, und das neue Leben stand mit einem Mal direkt vor ihr. Schnell zog sie die Stiefel aus, stellte sie fein säuberlich neben die Haustür und atmete erst einmal durch. Aber trotzdem ist es nicht immer leicht, das Alleinsein als aufregende Chance zu betrachten, sich selbst zu entdecken - den eigenen Überlebenswillen zum Beispiel oder die Fähigkeit, sich durchzuboxen. "Aber vielleicht war ich da auch erst in der Lage, es wirklich wahrzunehmen." Ein Strahlen huscht über die feinen Gesichtszüge. Von der Scheidung erfuhren die beiden Jungs erst viel später. Die Jungs sollten ihr nichts anmerken und ahnten es doch längst.Warum stehen sie wohl heute noch an jedem Geburtstag der Mutter vor der Tür? Die Einsicht kommt leider nicht immer von allein, manchmal muss ihr auch ein wenig auf die Sprünge geholfen werden, indem man äußere Zeichen setzt und zum Beispiel aus dem Kinderzimmer ein Gästezimmer macht.

Published

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *